Die Süddeutsche Zeitung hat gerade einen Artikel veröffentlicht, in dem sie die vermeintlich vegane Streetwear-Marke Naketano anprangert, frauenverachtendes Marketing zu betreiben. Na das würde euch doch wieder gut ins Konzept passen, was?

Wie eine Modefirma Sexismus verbreitet

Auch an anderen Stellen im Web wird kommuniziert, dass Naketano (z.B. bei Planet Sports) vegan sei. Wir haben schon vor einigen Monaten mal nachgefragt, dem ist NICHT so:

13. Juni 2016

Hallo Nadine,

vielen Dank für Deine Nachricht.

Wir distanzieren uns davon unsere Artikel als vegan zu bewerben. Zwar sind alle Applikationen und Materialien nicht tierischen Ursprungs (Kunstleder, Kunstfell etc.), jedoch können wir nicht die komplette Produktionskette zurückverfolgen und können somit auch nicht sagen ob die Farben 100% vegan sind.

Ich hoffe das konnte deine Frage beantworten.