Fairfashion-Lieblinge für Frühjahr/Sommer 2019 – Teil 1

Fairfashion-Lieblinge für Frühjahr/Sommer 2019 – Teil 1
5 Sterne / 1
Meinung(en)

WERBUNG – unbezahlt  Dieses Jahr gibt es nicht gesonderte Artikel zu den einzelnen Messen. Wir haben uns entschieden, Euch zusammengefasst unsere Favoriten des Messesammelsuriums zu zeigen. Früher war das ja alles noch gar nicht so groß und viel, aber dieses Jahr gab es so viele Labels und News, dass wir fast nicht wissen, wo wir anfangen sollen… Deshalb hat das auch alles ein bisschen gedauert. Oh Mercedes Benz Fashion Week, Du kannst Dich warm anziehen! Fairfashion ist auf dem Vormarsch und hat dich infiltriert ;-) Hier der erste Teil unserer Fashion-Abenteuer in Berlin und Wallau.

Fashion Changers

Unser Messe-Sommer begann mit der Ethical Fashion Show in Berlin und dort mit einem Shooting bei den Fashion Changers in ihrer wundervollen Lounge. Wir durften hier Stücke aus den aktuellen Kollektionen ausgewählter Designer anprobieren und uns damit shooten lassen. Fotografiert haben uns Lea Wormsbach und Beto Ruiz Alsonso.

Auf den Fotos trägt Nadine ein Kleid von Cocoon – Crafts & Loom und ist aus Peace Silk gefertigt. Bei diesem Verfahren werden die Raupen nicht getötet. Sie schlüpfen aus ihrem Kokon. Verwendet wird nur der Kokon. Nadine wird bestimmt bald mal detailierter in einem Artikel auf das Thema eingehen. Ihre Schuhe sind vom italienischen Luxus-Label für vegane Schuhe Nemanti. Ich trage echte Wohlfühlklamotten:  Pullover von Jan’n June und eine Hose von Lana – die Schuhe sind alte Kunstledertreter aus meinem Schrank.

Die Fashion Changers sind eine richtige Institution während der Fashion Week in Berlin und hier trifft sich die ganze Blogger Szene und wie wir festgestellt haben auch eine recht große Truppe aus dem Rhein-Main-Gebiet: Vanessa von Green4Family, die mit uns zusammen gereist ist, Rosi – ehemals bei Greenlooksgreat basiert, jetzt zieht sie alleine los, unser grüner Engel Tatiana vom Umweltamt in Mainz, Judith von jas. Slow Fashion und last but not least die gute (leider nach Malmö verzogene) Kim von Kim Goes Eko. Mädels, wir lieben Euch!!!!

Herausgestochen

Jetzt aber zum Wesentlichen: Wir haben uns natürlich auch Mode angeschaut. Am ersten Tag direkt die Greenshowroom Selected Fashion Show im E-Werk – alle Fotos dazu findet ihr hier. Im Folgenden zeigen wir Euch Labels, die uns besonders gefallen haben. Fotos der neuen Kollektionen kommen von der Fashion Week und der Innatex, die ja quasi mit ihrem Berlin-Ableger „Xoom“ auch auf der Fashion Week vertreten war.

jas. Slow Fashion

Auf der Ethical in Berlin selbst müssen wir jetzt als allererstes mal unsere Hometown Mainz featuren mit jas. Slow Fashion. Judith war mit ihrer Mode nicht nur auf der Ethical Fashion Show vertreten, einige Teile aus ihrer neuen Kollektion konnten wir auch bei den Fashion Changers anprobieren.

jas.slowfashion @ Ethical Fashion Show

Ihr Konzept für jas. Slow Fashion sind klare zeitlose Schnitte aus hochwertigen Materialien. Alle Stücke lassen sich mit Vintage-Stoffen individualisieren und werden so einzigartig. Einen Online-Shop gibt es auch und den findet ihr hier.

Jan’n June

… bekennt Farbe! Die nächste Saison wird es hier richtig knallig mit gelben Zitronenprints, zimtigen Brauntönen, zartem Flieder und knalligem Blau. Die komplette Kollektion von Jan’n June ist übrigens vegan! Ich habe beim Fashion Changers Shooting ja einen Pullover der aktuellen Kollektion getragen. Der steht ganz oben auf meiner Kaufliste für nächstes Jahr. Die Stücke lassen sich auch alle untereinander ganz toll kombinieren! Anfangs war das Label sehr avantgardistisch, mittlerweile sind die Teile extrem tragbar und es ist für wirklich jeden Geschmack was dabei. Auffallen wird man damit trotzdem, denn Jan’n June hat eine gewisse Coolness in ihren Styles, die sich von anderen Labels deutlich abhebt.

Jan'n'June @ Ethical Fashion Show

Jan'n'June @ Ethical Fashion Show

Lana

Unsere schon obligatorische Familienzusammenführung hatten wir wieder bei Lana. Am Stand des mittlerweile über 30 Jahre alten Familien-Unternehmens fühlt man sich wie zu Hause :-) Aber nicht nur das Drumherum stimmt hier, auch die neue Kollektion von Maria hat uns voll und ganz überzeugt. Richtig überrascht waren wir von der Kooperation mit Fremdformat, eines unserer Lieblings-Schmucklabels! Da sind wirklich tolle Stücke entstanden. Wir mussten uns zurückhalten, dass wir nicht einfach was mitgenommen haben ;-)

Die Farben für das nächste Jahr waren – ähnlich wie bei Jan’n June – Gelb, Zimtbraun und Flieder. Die blaukarierte Hose, die ich bei den Fashion Changers getragen habe, war auch von Lana (und suuuper bequem!).

Lana Frühjahr/Sommer 2019

NIX

Wie NIX? NIX zu tragen? Doch! Das Label NIX aus Berlin hat es uns richtig angetan und wir sind auch dieses Jahr wieder über den Stand hergefallen, als wolle uns jemand was wegnehmen ;-) Die Drucke!!! Die Stoffe! Die Schnitte! Das hat bei uns einfach wieder voll ins Schwarze getroffen! Ich war hin und weg von der Kimono-Bluse, die aus einem feinen Baumwollstoff geschneidert ist. Die Drucke sind so zart, dass man sie erst auf den zweiten Blick wahrnimmt.

Wir schauen ja immer gerne auch auf Officetauglichkeit der Mode und die ist bei NIX absolut gegeben. Trotzdem geht die Bequemlichkeit nicht verloren! Wirklich ein ganz tolles Label!


NIX Kollektion Frühjahr/Sommer 2019

Feuervogl

… hat mal wieder voll unseren Geschmack getroffen. Der sportliche Preppy-Style des Labels ist genau unser Ding. Die Jeans sitzen wirklich einzigartig gut – ein paar Teile aus der Kollektion für diesen Sommer könnt ihr Euch im Artikel Frühlings-Outfits featuring Feuervogl Organic Fashion anschauen – auch die Chino-Hosen passen einfach wie angegossen und sind butterweich. Als eines der wenigen Organic Jeans Labels hat es Feuervogl aber auch kapiert, dass Mädchen gern Röcke tragen ;-) Und so haben wir für den nächsten Sommer, neben den klassischen Jeansröcken, einen ganz tollen Chino-Rock gefunden, der ganz oben auf der Shopping-List steht. Außerdem gab es auch sehr schöne Jeanskleidchen und eben Chinos in allen Bonbon-Farben! Herrlich!

Feuervogl Frühjahr-Sommer 2019

Mila. Vert

Weiter geht es mit Mila. Vert, die in ihrem Online-Shop alle veganen Teile in einer extra Sparte anbieten. An Mila.Vert haben uns vor allem die klassischen, officetauglichen Schnitte überzeugt und die wirklich wundervolle Qualität der Stoffe.

Mila. Vert

Gefertigt wird die Mode komplett in Slowenien und die Kollektion besteht zu mindestens 90% aus Biobaumwolle. Richtig angetan hat es uns die Culottes in der aktuellen Frühjahr/Sommer2019-Kollektion.

Mila. Vert

So, das war der erste Teil unseres Modesommers für 2019! Wenn ihr schauen wollt, was es diesen Sommer (noch) zu kaufen gibt, klickt Euch doch einfach mal durch unsere Artikel vom letzten Jahr. Wir sind und sicher, dass das ein oder andere Teil mittlerweile reduziert zu kaufen ist!

Unsere Neuentdeckungen auf der 41. Innatex

Ethical Fashion Show und Green Showroom in Berlin

Fair Fashion auf der Seek und Premium – Fashion Week in Berlin

 

von Sonja

Nadine und ich sind seit über 30 Jahren befreundet und sie hat mich mit dem "bösen Vegan-Virus" infiziert ;-) Seit längerem blogge ich nun für TerraVeggia und schiesse viele der Fotos, die ihr hier seht. Ich bin verheiratet, habe 2 zuckersüße Jungs und nebenbei auch noch einen richtigen Job, deshalb bleibt nicht immer viel Zeit. Aber wie heißt es so schön, wenn etwas Spaß macht, schafft man dafür immer Zeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.