Das ging schnell: Quasi von heute auf morgen wurde es auf einmal Herbst. Die Sandalen müssen leider in ihr Winterquartier – dafür können die neuen Herbststyles an die Füße! Wir haben uns nach veganen Boots und Halbschuhen für Euch umgeschaut und ein paar wirklich schicke Exemplare aufgetrieben. Da fällt die Entscheidung wirklich nicht leicht!

Vegane Winterschuhe

Wo kann ich die veganen Schuhe kaufen?

  1. Matt & Nat Joliette Chelsea Boot bei Anifree Shoes (155,00 Euro)
  2. By Blanch Offshore Stiefelette bei Avesu (159,00 Euro) oder direkt bei By Blanch (199,00 Euro)
  3. Sandra Black Halbschuh mit Plateau-Sohle von Nae (137,00 Euro)
  4. Derbe kniehohe Boots von Will’s Vegan (116,00 euro)
  5. Rapisardi Jolie Plateaustiefelette bei Zalando
    (139,95 Euro)
  6. Warme Boots von Beyond Skin (199 Brit. Pfund)
  7. Plateau-Slip-Ons von Opificio V (219,00 Euro)
  8. Slipons mit Klettverschluss von Butterfly Twistsicon (76,99 Euro)

Stiefeletten und ihre Hersteller

Die Schuhe von Matt & Nat haben es mir ja echt angetan. Die sind wirklich zeitlos schick ohne viele Schnörkel – mag ich einfach wirklich sehr sehr gerne. Mit der aktuellen Herbst-/Winterkollektion produziert Matt & Nat auch endlich in Größ 41!!!! Einen Tragebericht liefere ich nach!

By Blanch ist nicht wirklich günstig, aber die Schuhe sehen einfach super elegant und schick aus… Das Modell, dass wir hier vorschlagen, gibt es leider auch nicht mehr in 41 – oder zumindest konnte ich es nicht finden. Falls jemand fündig wird, bitte soooofooort Mail an mich 😉

Von Rapisardi kenne ich bisher nur die Plateausandalen, die echt mega-bequem sind – allerdings ein bisschen klein ausfallen. Die Stiefeletten würde ich eventuell, wenn ich mit der Größe an der oberen Grenze bin, lieber eins größer ordern oder vorsichtshalber 2 Größen bestellen. Das Unternehmen NR Rapisardi gibt es schon seit den 50er Jahren, die Umstellung auf vegane Schuhe erfolgte aber erst in den letzten Jahren. Aufpassen: Bei Sales und in Outlets sind oft auch noch die alten nicht veganen Modelle dabei.

Die Hightop Slipons von Butterfly Twists… Hach, was soll ich sagen, ich mag eigentlich echt alle Schuhe von Butterfly Twists. Das sind so richtige „den ganzen Tag“ Latschen 🙂 Die halten nicht wirklicht so richtig warm, aber ich trag die wirklich immer wenn ich weiß, dass ich viel rumlaufen muss und trotzdem nicht die Sneaker tragen möchte. Auch hier müsst ihr aufpassen: Einige Modelle von Butterfly Twists sind nicht vegan (die sind aber gekennzeichnet).

Halbhoch aber doppelt gut

Die Halbschuhe mit Plateau von Nae finde ich ja wahnsinnig schön – ähnliche hatte ich wärend der Fashion Week von Opificio in der Hand (und wollte sie gar nicht mehr hergeben! Die gibt es dort nun auch in einer Winter-Variante – allerdings ein ganzes Stück teurer als die von Nae.

Die von Opificio kosten noch ein paar Euro mehr… Dafür gibt es von Opificio ein ähnliches Model als Slipon (Nr. 7) – hach… da krieg ich Herzchenaugen! Opificio durfte ich bei einem Shooting während der Fashion Week tragen und die Sandalen waren so dermaßen bequem… wenn die anderen Schuhe nur halb so bequem sind, nehm ich die komplette Kollektion (nach einem Lottogewinn in mind. 5-stelliger Höhe!).

Vegane Boots für warme Füße

Die derben Boots von Will’s Vegan sind so richtig was für das nasse kalte Wetter. Die können auch ruhig mal schmutzig werden beim Waldspaziergang, da passiert nichts. Will’s Vegan stellt wirklich hochwertige und robuste Schuhe her und das zu wirklich aktzeptablen Preisen.

Die warmen Boots von Beyond Skin erinnern ein bisschen an UGG Boots – nur eben in einer veganen Variante mit einem wesentlich besseren Fußbett und fester Sohle. Wer im Winter nicht frieren will, ist damit bestens beraten.

Vegane Schuhe von Esprit

Ihr seht, es gibt wirklicht eine große Auswahl an veganen Winterschuhen – wir stellen hier wirklich nur eine ganz kleine Auswahl vor. Da ist auch für jeden Geldbeutel etwas dabei! Esprit hatte im Shop ja auch immer einen eigenen Reiter mit „Veganen Schuhen“ – den gibt es nicht mehr. Auf Nachfrage hieß es, dass es sich einfach nicht gelohnt hat, da die Schuhe kaum nachgefragt wurden. Schade! Die veganen Schuhe von Esprit sind zwar nicht wirklich nachhaltig produziert, dafür aber auch was für den kleinen Geldbeutel und auch von Esprit gab es immer sehr schöne warme Winterschuhe. Das Sortiment wurde ziemlich eingedampft…

 

 

Merken

Merken