Der Edeka Markt und die Tierliebe

Der Edeka Markt und die Tierliebe
Deine Bewertung

Letzte Woche entdeckt im „Diese Woche“ Werbeprospekt von Edeka Neukauf und Edeka Aktiv Markt, Ausgabe 12.4. bis 17.4.: Eine nette Seite für Kinder, Thema „Wuff, jetzt kommen wir!“. Erzählt wird da von süßen Tierkindern, die jetzt im Frühling geboren werden. So gibt es z.B. kuschelige Lämmchen, die so lieb gucken, dass sie als Kuscheltier durchgehen könnten. Oder flauschig gelbe Küken, die die Wärme des Nestes genießen und bei Gefahr Mamas‘ Nähe suchen.

Edeka und die Tierliebe

Edeka und die Tierliebe

Nur eine Seite davor findet man die erste Wurstwerbung. Von insgesamt 24 Seiten mit Produktwerbung wird auf 10 Seiten Fleisch und Fisch beworben.

Fleisch, Wurst und Fisch bei Edeka

Fleisch, Wurst und Fisch bei Edeka

Vermutlich hat sich das Marketing-Team dabei nichts Böses gedacht, aber ich finde diese Zuammenstellung, in der den Kindern fälschlicherweise heile Tierwelt suggeriert wird, einfach geschmacklos.

Ich habe mir den Spaß gemacht und an Edeka eine E-Mail dazu geschrieben, und tatsächlich kam eine freundliche Antwort zurück. Natürlich hätte ich grundsätzlich Recht wurde da geschrieben, aber ob ich wirklich „den Kindern ihre Träume nehmen“ wolle?

Ja, genau das will ich. Sensible, dem Alter entsprechende Aufklärung der Kinder z. B. über die tatsächliche Haltung von Legehennen oder über das grausame „Küken sexen“ würde Kinder sicher entsetzen, aber vielleicht auch das ein oder andere zum Nachdenken bringen und zu einem verantwortungsvollem Verhalten als Erwachsener führen.

Die wenigsten Kinder wissen doch heute noch, dass das Stück Fleisch mal ein süßes Kälbchen oder Lämmchen war, geschweige denn, dass sie ein solches Tier mal aus der Nähe lebend gesehen hätten.

Meine Anwort an Edeka mit der Bitte doch mal zu überdenken, ob das Sortiment nicht etwas Vegetarier- und Veganer-freundlich erweitert werden könnte blieb übrigens unbeantwortet.

Dass sich keine der großen Marktketten wie Real, Rewe und wie sie alle heißen mal den vegetarischen und veganen Markt eröffnet und mehr als nur eine Marke ins Angebot aufnimmt finde ich absolut unverständlich. Statt dessen kaufen wir in teueren Online-Shops und Biomärkten ein.

Daher mal eine Frage an euch, würdet ihr nicht auch gerne mehr Angebote für vegetarische und vegane Ernährung in den Großmärkten sehen?

von Nadine

Seit 2007 esse ich vegetarisch, seit 2010 lebe ich in allen Bereichen vegan. Außerdem bin ich Nerd, Juristin und tanze für mein Leben gern :) Hier findest du mich auf Facebook.

https://www.facebook.com/nadine.bode

4 Kommentare zu “Der Edeka Markt und die Tierliebe

  1. Gloria says:

    eine große große Lüge die uns täglich ins „Haus flattert“.

    Ein Kind würde niemals ein Kücken freiwillig töten, wenn es dieses davor auf dem Arm gehabt hätte.

    Aber hey…es gibt Bärchenwurst..die sieht total „nett“ aus und hat sogar noch ein wenig Farbstoff drinnen um die Augen „roter“ zu machen…hey da macht das essen Spaß, das Kind lacht, die Mutti ist froh, Kins hälts Maul und der Alte kriegt sein Schnitzel….ich liebe diese Welt…

  2. Nadine says:

    Hallo Ava, rezeptefuchs.de werde ich mir mal anschauen, danke für den Tipp. Dein Blog ist übrigens super, von Vitamin B12 und Professor Bärwald hab ich vorher z.B. noch nie gehört!

  3. Ava Odoemena says:

    Hallo Nadine, diese Beobachtung hätte auch wunderbar auf Veganes Auge gepasst. Den Machern des Prospektes ist wahrscheinlich noch nicht einmal bewusst, wie perfide das ist. Und die Antwort macht mich sprachlos. Hier wird knallharter Speziesismus als Kinderträume verharmlost -die Lügen mit denen sie Kinder manipulieren wollen-, und Edeka erdreistet sich dann auch noch mit einem atemberaubenden Schuldübertrag dich als Täterin zu konstruieren, die Kinderträume zerstört. Unfassbar.

    Was das vegane Lebensmittelangebot bei Marktketten betrifft, wird, das hast du vielleicht vergessen zu spezifizieren, das Interesse an Fertiglebensmittel nur bei Neuveganern vorhanden sein. Denn etablierte, langjährige Veganer haben sich sowieso angewöhnt, ihre Gerichte aus frischen Basisprodukten zu machen. Und die sind schließlich überall erhältlich. Darüber hinaus gibt es viele zufällig vegane Produkte, an denen man vorbei läuft ohne sie zu kennen. Gelistet sind die z. B. auf rezeptefuchs.de , leider kann ich diese Seite nicht uneingeschränkt empfehlen da die Betreiberin den Kommentarbereich willkürlich zensiert.

  4. Eva says:

    Wenn ich die Meinung von Edeka, den Kindern ihre Träume nicht nehmen zu dürfen, Ernst nehme, darf ich mein Kind wohl auch nicht davor warnen, mit fremden Männern mitzugehen, um es vor Kinderschändern zu schützen? Schließlich könnte das Kind ja den Glauben an die Menschheit verlieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.