Avatar, Django, und warum Fleischesser KEINE Helden sind

Avatar, Django, und warum Fleischesser KEINE Helden sind
5 Sterne / 2
Meinung(en)

Die Sache mit den Helden…

Fragt man Fleischesser, ob ihnen „Avatar“ gefallen hat, sagen sie: „Natürlich, toller Film“. Fragt man weiter, auf welcher Seite sie im Film gestanden hätten, sagen Sie: „Natürlich auf der Seite des Helden!“. Wenn das nicht so traurig wäre, würde ich es wirklich lustig finden, denn im wahren Leben stehen sie alle auf der anderen Seite, nämlich auf der Seite der rücksichtslosen Egoisten, was andere Spezies angeht. Sagt man Ihnen, dass sie den Heimatbaum vermutlich schon abholzen würden, wenn bloß ein Haufen Currywürste drunter läge, reagieren sie beleidigt.

Das gleiche Spiel mit dem Film „Django“: Alle symphatisieren mit Dr. King Schultz, der als einer der wenigen seiner Zeit die Sklaverei verabscheut. Dabei hätte vermutlich keiner der überzeugten Fleischesser seinerzeit auf die Bequemlichkeit der Sklaverei verzichtet, schließlich lassen Sie sich auch heute noch Sklaven halten, wenn auch von anderen Spezies. Wobei man ja sagen muss, das Sklaven damals auch wie eine andere Spezies behandelt wurden, ebenso wie später die Indianer, Frauen oder Juden.

Und welcher meiner fleischessenden Freunde hätte wohl Geld und Leben riskiert und gehandelt wie Schindler in Schindler’s Liste? KEINER! Weil sie sie sich alle selbst die nächsten sind.

Finde ich das als Frau nun anziehend? NEIN! Ich brauche einen Mann, der für das Gute und Richtige einsteht, egal ob alle anderen das lächerlich finden. Einen, der mir moralisch gewachsen ist und der ein Vorbild für ein gemeinsames Kind wird. Einen, der genau wie ich in 20 Jahren mal sagen kann, ich habe mich gegen diese Verbrechen gestellt. Einen, der sich notfalls sogar gegen seine eigene Spezies stellen würde, um Schwächere zu beschützen. Ganz einfach eben einen, den man im Film bewundern würde.

Übrigens: Vegan zu leben ist mehr als einfach, besonderen Heldenmut braucht es eigentlich gar nicht und Leib und Leben werden auch nicht gefährdet ;)

Gruß an die Fleischesser,
Nadine

PS: Auch James Cameron, der Regisseur von Avatar hat es mittlerweile verstanden und lebt mit seiner Familie vegan:

von Nadine

Seit 2007 esse ich vegetarisch, seit 2010 lebe ich in allen Bereichen vegan. Außerdem bin ich Nerd, Juristin und tanze für mein Leben gern :) Hier findest du mich auf Facebook.

https://www.facebook.com/nadine.bode

6 Kommentare zu “Avatar, Django, und warum Fleischesser KEINE Helden sind

  1. Laura says:

    Geht mir auch so!!! Das Gute ist: Seit nun fast 1 1/2 Jahren hab ich so nen tollen Helden an meiner Seite <3 :)

    LG Laura

  2. Vegan Athlete says:

    @ Andi: Dein 0815 „Jeder kann machen was er will“ Gelaber funktioniert NUR so lange, bis du die Freiheiten des anderen nicht einschränkst. Wenn dir die Tiere und die Umwelt egal sind: Deine Entscheidung! Wenn dir hungernde Menschen auch egal sind: Deine Entscheidung! Auch wenn du es nicht verstehst: Karma wirkt IMMER!

  3. Andy says:

    ach ja,die bösen bösen fleichfresser, wie wärs wenn ihr vegetarier und veganer futzies endlich mal aufhört einem eure überzeugung und meinung so aufzuzwingen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.