Mit LebePur Pulver Smoothies mixen

Mit LebePur Pulver Smoothies mixen
5 Sterne / 1
Meinung(en)

mixer-test

Schon seit meinem 18 Lebensjahr, noch lange bevor ich Vegetarierin und später Veganerin wurde bin ich Smoothie-Fan. Zuerst waren es reine Obst-Smothies, später kamen dann grüne Smoothies dazu. Zeitweise trinke ich sie täglich, dann wieder mal nur eine Woche, aber ich bin mir sicher, dass meine langjährige Smoothie-Praxis zu meiner geistigen und körperliche Gesundheit beigetragen hat. Oft mache ich mir Smoothies auch im Büro und die nicht-veganen Kollegen trinken mit. Im Büro muss es natürlich schnell gehen, manchmal reicht die Zeit nicht um frische Zutaten zu kaufen, und da kam mir eine Neuentdeckung von der VeggieWorld in Düsseldorf gerade recht:

Pulver von LebePur

LebePur mahlt Früchte, Gemüse und Kräuter so fein zu Pulver, dass durch die feine Mahlung die Zellulosewände der Pflanzenzellen aufgebrochen werden. Die Pulver sind in Rohkostqualität und aus biologischem Anbau. Aktuell gibt es folgende Sorten von LebePur und es kommen regelmäßig neue hinzu:

Hanfprotein, Chia, Grüner Kaffee, Brombeere, Rote Banane, Brenessel, Gerstengras, Löwenzahn, Spitzwegerich, Minze, Grüner Tee, Hagebutte, Honiskus, Himbeere, Brokkoli, Rote Bete, Spinat, Aroniabeere und Weizengras.

Ganz billig sind diese Pülverchen natürlich nicht, ab 6,99 € für 200g gibt es sie online bei LebePur oder auch z.b. bei denn’s Biomarkt oder Veganz zu kaufen. Dafür halten sie im Schrank wesentlich länger als die frische Variante und der Körper kann die sekundären Pflanzenstoffe durch die Pulverisierung beinahe vollständig aufnehmen. Das spart dir einen teuren Hochleistungsmixer, ein normaler guter Mixer tut es dann auch.

Der Personal Blender

Empfehlen kann ich z.B. den Personal Blender, gerade der ist unglaublich praktisch fürs Büro, da man nur 2 Teile reinigen muss, den Mixbecher und das Mixwerk. Wenn man fertig gemixt hat muss man den Smoothie gar nicht erst umfüllen sondern kann direkt aus dem Mixbecher trinken. Der Personal Blender hackt und mahlt mit dem Mahlwerk problemlos Getreide, Nüsse und Kaffee und crusht sogar Eiswürfel. Das Mahlwerk ist im Lieferumfang des Personal Blender PB 250 enthalten oder kann als Extra-Zubehör bestellt werden, wenn du einen der kleineren Blender, z.B. den Personal Blender PB150 wählst. Breis, Cremes und Cremesuppen kann man damit natürlich auch mixen.

Kleiner Exkurs: Warum Hochleistungsmixer?

Wenn du nicht gerade bereits aufbereitete Pulver mixt sondern z.B. frische Kräuter, schafft es nur ein richtiger Hochleistungsmixer auf eine so hohe Beschleunigung (ideal ist eine Beschleunigung ab ca. 25.000 Umdrehungen pro Minute), dass die Pflanzenfasern zuverlässig aufgebrochen werden. Du siehst das daran, dass beim Mixen mit einem normalen Mixer die Kräuter lediglich zerkleinert werden und dann als grüne Bestandteile im Smoothie zu sehen sind, cremig wird der Smoothie aber nicht. Der Grund liegt darin, dass die Wände der Pflanzenzellen aus harter Zellulose bestehen. Zellulose ist schwer verdaulich was dazu führt, dass ein Großteil der wertvollen sekundären Pflanzenstoffe wieder über den Stuhl ausgeschieden werden.

Den Smoothie oben habe ich mit folgenden Zutaten für 1 Liter gemixt: 2 Äpfel, 1 Rote Beete, eine halbe Zitrone, ein Esslöffel LebePur Aroniabeere und 1 Esslöffel LebePur Hibiskus, aufgefüllt mit Wasser.

lebe-pure-smoothies

Warum diese Zutaten? Naja, es ist Erkältungszeit und Rote Beete, Aroniabeere, Hibiskus, Äpfel und Zitrone beugen vor! Ok, grün ist er nicht, aber lecker!

von Nadine

Seit 2007 esse ich vegetarisch, seit 2010 lebe ich in allen Bereichen vegan. Außerdem bin ich Nerd, Juristin und tanze für mein Leben gern :) Hier findest du mich auf Facebook.

https://www.facebook.com/nadine.bode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.