Sonja und Nadine auf der Vivaness

Wir waren wieder für Euch Naturkosmetikmesse Vivaness in Nürnberg auf Entdeckungstour. Hier zeigen wir Euch in Kürze unsere Lieblinge und Neuheiten, die uns gefallen haben.

Die Vivaness wird veganer

Trends gab es viele, ein großer hat uns natürlich massiv gefreut: VEGAN! Von wahnsinnig vielen Hersteller kam die Aussage: „Fast das ganze Sortiment vegan“ oder „Noch nicht, aber wir überarbeiten gerade unsere Produkte und werden demnächst komplett vegan sein“ oder „haben weitere Produkte gegen vegane Varianten ausgetauscht“. Im Gegensatz zum letzten Jahr war das ein irrer Sprung der uns wirklich überraschte.

Wir haben tatsächlich vegane rote Lippenstifte gefunden – von vielen Herstellern! Auch Eyeliner, Mascara, Concealer und Foundation waren fast bei allen Herstellern in vegan zu finden. In der Folge werden wir Euch verschiedene vorstellen.

Fermentation – ein weiterer Schritt in Richtung vegan

Ein weiterer Trend auf der Vivaness war Fermentation. Durch Microorganismen werden Inhaltstoffe hergestellt, die früher nur mit tierischen Bestandteilen produziert werden konnten. Bestes Beispiel ist die Hyaluronsäure, die früher hauptsächlich aus Hahnenkämmen erzeugt wurde. Heute geschieht dies durch Fermentation pflanzlicher Stoffe.

Weiterer postitiver Effekt: Es werden eine Vielzahl von Allergenen auf diesem Weg ausgemerzt. Fermentation kommt aber nicht nur in der Kosmetik zum Einsatz, auch die Lebensmittelindustrie macht sie sich zu Nutzen. Unser Lieblingsgetränk Kombucha entsteht so zum Beispiel – dazu aber später mehr in unserem Biofach-Bericht.

Dr. Hauschka – Überarbeitete Make-Up-Linie und neue Handcreme

Vegane Concealer von Dr. Hauschka (Vivaness 2017)

Concealer – Klicken zum Vergrößern!

Wir wurden sehr nett empfangen und durften direkt die auf der Vivaness erstmals vorgestellte überarbeitete Make up Linie von Hauschka begutachten. Das neue Design ist schick und edel. Von den angebotenen Produkten sind vegan: Foundations, Concealer, Mascara und Eyeliner.

Die Concealer konnten wir direkt vor Ort testen. Sie sind sehr gut deckend und in 3 Farben (macadamia 01, chestnut 02 und nutmeg 03) erhältlich. Am liebsten hätten wir direkt welche mitgenommen – so ein Messetag schafft einen ganz schön und die dunklen Ringe unter den Augen werden mit der Zeit definitiv nicht kleiner! Auch neu bzw. überarbeitet wurde der helle Kajal. Der ist jetzt nicht mehr weiß sondern hat eher einen nude Ton. Damit ist er z.B. auf dem inneren Unterlid aufgetragen nicht mehr ganz so hart aber trotzdem aufhellend. Die neuen Make Up Produkte sind ab März in den Läden.

Neben dem Make Up gefiel uns vor allem auch die neue Handcreme „Regeneration Handbalsam“ von Dr. Hauschka. Sie ist sehr reichhaltig, pflegt intensiv und glättet. Trotzdem zieht sie schnell ein, es bleibt kein klebriger Film auf den Händen zurück. Der Duft ist angenehm. Man hat gleich das Gefühl, etwas Gutes Für die Hände getan zu haben. Leider müssen wir noch bis zum 17. Mai auf diese tolle Handcreme warten. Erst dann ist sie in den Läden erhältlich, z.B. bei Vitafy.

Dr. Hauschka Regeneration Handbalsam

Primavera – Yoga in der Flasche

Primavera hat eine Yoga Linie an den Start gebracht, die aus 3 Produkten besteht: Einem Yogamatten-Spray, das gleichzeitig zur Reinigung der Matte verwendet werden kann, einem Roll-on zur Entspannung während des Yoga Trainings und einer Duftölmischung für alle möglichen Zwecke (z.B. Duftöl-Lampe oder Verdampfer).

Primavera Yoga Kollektion

Die Düfte sind alle ganz wundervoll und da ich meinen faulen Hintern jetzt auch endlich wieder zum Yoga schleife, steht vor allem der Roll-on und das Mattenspray ganz oben auf meiner „Must-Have“-Liste! Zu hben sind sie z.B. bei Ecco Verde.

Léa Nature überarbeitet So’Bio und startet mit Jonzac

So’Bio étic (z.B. bei Ecco Verde) gehört schon immer zu unseren Lieblingen. Wenn die Franzosen eins können, dann Konsistenzen und Duft. Und wenn dann auch noch das Produkt gut ist, kann eigentlich nichts mehr schief gehen. Léa Nature hat die So’Bio Linie für empfindliche Haut überarbeitet und Allergene eliminiert. Die Hydra Aloe Vera Reihe ist somit sehr gut verträglich und sehr feuchtigkeitsspendend. Der Duft ist …. hmmmm …

So'Bio étic Hydra Aloe Vera

Ganz neu und leider noch nicht (aber bald!!!) auf dem deutschen Markt erhältlich ist die Marke Jonzac des Léa Nature Konzerns. Hierbei handelt es sich um Produkte mit einem sehr hohen Anteil an Thermalwasser. Alle Produkte sind hyperallergen und pflegend. Durch das Thermalwasser sind sie sehr sensitiv. Von Jonzac gibt es eine komplette Produktpalette und – jippie! – auch eine BB Creme! Außerdem sogar Produkte für Kinder wie eine Gesichts- und Körpercreme, Duschgel und freuchte Reinigungstücher. Das beste an Jonzac: ALLES VEGAN!

Jonzac Thermalwasserpflege

 Angel Minerals – alles vegan!

Veganer Lippenstift von Angel Minerals - Farbe "Boheme"

Klicken zum Vergrößern

Eine komplett vegane Make-Up-Kollektion – letztes Jahr noch eine Seltenheit – war dieses Jahr auf der Vivaness tatsächlich mehrfach zu finden. Hervorzuheben ist hier Angel Minerals mit einem sehr großen Farbspektrum – vor allem was die Lidschatten angeht.

Auch die Auswahl an Lippenstiften ist sehr groß. Am besten hat uns da der dunkelrote „Boheme“ gefallen. Das tolle an den Lippenstiften, die zugegeben nicht ganz billig sind (27 Euro bei Angel Minerals direkt): Es gibt eine Minivariante (siehe Foto) zu kaufen. Quasi zum Testen im Döschen und die ist mit 4,50 Euro wirklich günstig. Die Foundations sind auch alle auf Mineralien-Basis. Wem das zu trocken auf der Haut wird, kann sie mit ein wenig Arganöl „anrühren“ und dann auftragen. Ich töne damit auch gerne ein wenig meine Tagecreme für eine ganz leichte Farbe. Die Angel Minerals Produkte sind zum Beispiel bei Najoba erhältlich.

Angel Minerals

Eine sehr interessante Geschichte ist der Hair Concealer aus Mineralien. Was das ist? Ganz einfach: Man kann damit einen herauswachsenden Ansatz kaschieren. Die Pigmente legen sich direkt auf das Haar und decken den (grauen) Ansatz ab. Hält bist zur nächsten Wäsche. Testen konnte wir nicht vor Ort, da fehlte leider einfach die Zeit, aber einen Versuch sollte es auf jeden Fall vor dem nächsten Färben wert sein.

Angel Minerals

PuroBio Cosmetics – Eine Farbexplosion

Hach, bei den Italienern gerate ich gleich mal wieder ins Schwärmen… Mag sein, dass es an den italienischen Wurzeln meines Mannes liegt… Die Italiener haben’s aber einfach drauf. PuroBio Cosmetics hatte nicht nur einen wunderschön farbenfrohen Stand auf der Vivaness … auch ihre neue Make-Up-Kollektion für den Sommer „Beleza – Nature, Strength and Elegance“ sprüht nur so vor knalligen Farben!

Puro Bio Cosmetics

Und Puro Bio ist genau so ein Fall, wie ich ihn am Anfang des Textes beschrieben hatte: Auf einmal ist fast alles vegan. Sogar die Pinsel! Mit ein paar wenigen Ausnahmen wie manche Lippenstifte und einzelne Eyeliner-Farben. Eine echte Überraschung!

Swatches Rouge Puro Bio

Swatches – Klicken zum Vergrößern

Außerdem gibt es jetzt auch ein Refill-System aus Pappe, das man beliebig mit Rouge und Lidschatten bestücken kann. Die Rougepalette lässt mit 4 warmen und kalten Rot-Rosé-Tönen keine Wünsche offen! Auch hier ist die Deckkraft durch eine hohe Pigmentierung und ein mattes Finish spitze!

Die veganen Lippenstifte haben eine nicht zu starke Deckkraft. Sie lassen die natürliche Lippenfarbe durchschimmern. Ich mag das sehr gerne, aber für manche könnte es etwas zu wenig sein. Die Lippencils gibt es jetzt endlich auch in ein paar Farbnuancen in vegan und die sind echt top. Vor allem die hellen kann man für die Lippen benutzen (hält lange!) oder auch als Highlighter!

Puro Bio Lidschatten

Bei den Lidschatten knallt es farblich diesen Sommer richtig: Ein kräftiges gelb und ein knalliges grün machen Lust auf Sonne, Strand und Urlaub. Die Pigmentierung ist auch hier großartig! Wir berichten demnächst noch ausführlich über PuroBio Cosmetics, sobald wir dazu gekommen sind, die Produkte zu testen. Die größte Auswahl an PuroBio-Produkten hat Ecco Verde.

„Ben & Anna“ Deo-Sticks und -Creme

Die Zeiten des bröseligen Deos unter den Armen ist vorbei: „Ben & Anna“ Deo-Sticks sind vor allem eins – geschmeidig. Sie gleiten sanft über die Haut und pflegen. Die Haut wird nicht ausgetrocknet und es rieselt auch nichts weiß unter der Achsel. Leider konnten wir die Deos noch keinem Dauertest unterziehen, aber der erste Eindruck bezüglich Duft und Konsistenz war großartig! Zur Vivaness waren die Deoa leider noch nicht im Verkauf, aber man ist dran und sie sollen wohl bald in den Regalen stehn.

Anna und Paul veganes Deo

Florascent: Von klassich bis modern – für jedes Näschen was dabei

Der Stand von Florascent ist auf der Vivaness jedes Jahr auf’s Neue imposant. Schlicht und dunkel gehalten werden die wundschönen Parfüm-Flacons gekonnt in Szene gesetzt. Dieses Jahr haben wir uns Zeit genommen und das Sortiment durchschnuppert. Nadine und ich haben uns spontan in den Duft „Thé Blank“ verliebt. Auch der neue Herrenduft hat uns äußerst gut gefallen.

Florascent Raumdüfte

Neben den Parfüms gibt es von Florascent aber auch noch Raumdüfte – die klassische Variante (oben auf dem Foto) und eine modernere Linie. Beide sind sehr intensiv, aber keinesfalls aufdringlich. Selbst ein Weihrauch – ja, da zuckt man erst mal zusammen – bringt eine unglaubliche Frische in den Raum. Wir sind jedenfalls schwer begeistert! Kaufen könnt ihr die tollen Düfte zum Beispiel in der Naturdrogerie.

Noch mehr zur Vivaness und auch zur Biofach

Das war ein erster Vorgeschmack auf die Naturkosmetikmesse Vivaness dieses Jahres. Weitere Höhepunkte folgen. Natürlich werden wir auch noch ein wenig von der Biofach berichten. Alles in allem waren es massiv viele Eindrücke dieses Jahr, die wir selbst erst mal verarbeiten müssen 🙂

Auf unserem TerraVeggia Instagram-Account findet ihr aber auch schon diverse Highlights der beiden Messen!

Ein paar harte Fakten zur Vivaness hat Jess vom Alabasterblogzine auf ihrem Blog:
Vivaness 2017 – Meine Highlights

Außerdem berichtet auch Puraliv sehr ausführlich von ihren Eindrücken:
Vivaness 2017: Tag 1 und Tag 2