Matchachin Guayusa – DIE Alternative zu Kaffee & Mate

5/5 (1 vote)

Werbung

Ich will euch etwas über meinen neuen Lieblings-Wachmacher erzählen: Guayusa, den Energy-Tee der Qichua-Indianer! Ganz ehrlich: Ich 💚 Guayusa! Seit ich Guayusa getestet habe, trinke ich nichts anderes mehr. Was er kann und warum ich ihn am liebsten bei Matchachin kaufe, lest ihr hier :)

Matchachin Guayusa Tee

Was ist Guayusa Tee

Guayusa [ausgesprochen „gwhy-you-sa“] wird aus den Blättern des Ilex guayusa Baumes hergestellt. Das ist ein immergrüner Baum, der 6 bis 30 Meter hoch wird und in den Regenwäldern Ecuadors, im Nordosten von Peru und im Südwesten von Kolumbien wächst. Aus den Blättern seines nächsten Verwandten Ilex paraguariensis wird Yerba Mate hergestellt, das kennt ihr sicher. Guayusa hingehen kennt hierzulande noch kaum jemand und der Tee wird nur von wenigen Shops angeboten.

Einer davon ist das StartUp Matchachin, gegründet von Joshua von Tausendkraut. Mir gefällt die Story dahinter und der nachhaltige Ansatz sehr, darum ist dies mittlerweile mein Lieblingsshop für Guayusa. Und so hat alles angefangen: Joshua bekam 2006 einen Anruf eines Freundes. Es ging um einen Tee, den die Quichua Indianer schon seit Generationen trinken. Von den Quichua Indianern im Amazonas Regenwald wird er  auch „Nachtwächter“ und in den Städten von Ecuador „te de amore“ (Liebestee) genannt. Gesucht wurde ein Partner, der nicht nur die Ernten aus dem Projekt vermarkten kann sondern auch auf der selben Wellenlänge schwimmt: „BIO“ und „Weltverbessern“ sollten keine Fremdwörter sein. Schnell wurde man sich einig, ein Logo und ein Name wurde gefunden und Matchachin war geboren:

Machachyn (Matchachin im Wortlaut) so nennen einige Quichua Indianer Stämme den speziellen Zustand, wenn man Guayusa getrunken hat. Ein Zustand voller Kraft, Energie, Fokus und spiritueller Tiefe… Entdecke Dein Matchachin!

Matchachin

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung: Matchachin – ein Start-Up mit 💚

Was mit besonders gut gefällt, ist der soziale Ansatz, den Joshua mit seinen Partnern verfolgt. Hand in Hand mit den Quichua Indianern aus der Region Rio Napu in Ecuador wird Guayusa ganz traditionell und biologisch wie schon seit Jahrhunderten in Waldgärten, den sog. Chakras angebaut. Die Ernte wird veredelt und zu fairen Preisen und in kompostierbarer Verpackung vermarktet. Chemische Hilfsmittel, Pestizide, Fungizide, Insektizide oder chemische Dünger kommen nicht zum Einsatz. Statt dessen wird Unkraut mechanisch mit einer Motorsense bekämpft, liegengelassen und dient als organischer Dünger. Zur Sicherheit wird jede Ernte wird vor dem Export nach Deutschland dann nochmal einer mikrobiologischen Analyse im Labor in der Hauptstadt Quito unterzogen.

Matachin Guayusa Tee

Matchachin legt viel Wert auf echte und nachhaltige Entwicklungshilfe. Durch den Verkauf von Guayusa haben die Quichua ein gesichertes Einkommen, sind selbständige Unternehmer und müssen nicht mehr an der Zerstörung des Regenwaldes durch den Verkauf von Holz und Land an Großkonzerne mitwirken. Aktuell arbeitet Matchachin daran, zusammen mit der deutschen Entwicklungshilfe weitere 50 indigene Familien und Gemeinden mit ins Boot zu holen. 50 neue Chakras sind das Ziel! Zusätzlich wird mit jedem Kauf eines Matchachin Guayusa Produktes das Guayusa Hilfsprojekt in Kooperation mit der Stiftung AM-EN und betterplace.org. durch eine Spende von 10 Cent unterstützt.

Mehr zur Nachhaltigkeit und zum sozialen Engagement von Matchachin könnt ihr hier lesen: https://www.matchachin.com/ueber-matchachin/nachhaltigkeit-hilfsprojekt/

Was Guayusa Tee so besonders macht

Guayusa gehört zu den koffeinhaltigsten Pflanzen der Welt und kann bis zu sagenhafte 17,3% Koffein beinhalten. Außerdem findest sich in Guayusa die Aminosäure L-Theanin, der nachgesagt wird, dass sie die Frequenz von Alpha-Wellen im Hirn anregt. Das soll eine spezielle Form entspannter Wachsamkeit hervorrufen. Dazu kommt Theobromin, das auch in Kakao enthalten ist. Theobromin soll entspannend auf die Muskeln wirken und sogar stimmungsaufhellend sein.

Matchachin Guayusa Teetasse

Wie Guayusa Tee bei mir wirkt

Meine ganz ehrliche Meinung? Seit ich Guayusa getestet habe, trinke ich nichts anderes mehr und das aus folgenden Gründen:

  • Kaffee macht mich oft unruhig und teils sogar schlecht gelaunt. Ich bekomme oft Herzrasen, wenn ich zu viel davon trinke. Davon abgesehen finde ich den Nachgeschmack im Mund bisweilen ziemlich eklig, auch bei anderen kann ich ihn nicht riechen. Tanzt mal argentinischen Tango mit jemandem, der vorher Kaffee getrunken hat. Würg!
  • Von Grüntee bin ich an sich sehr überzeugt, doch bekomme ich davon morgens auf nüchtern Magen manchmal Bauchweh und sogar leichte Übelkeit.
  • Mate ist mir zu aufwändig und hat außerdem auf mich ähnlich unangenehme Wirkungen wie Kaffee.
  • Guayusa hingegen wirkt bei mir so: Ich bin nachhaltig wach, ruhig, fokussiert, konzentriert und dazu gut gelaunt! 

Ich freue mich jeden Morgen auf meine zwei Tassen Guayusa Tee und habe ihn schon etlichen Freunden empfohlen. Guayusa vereint für mich das Beste aus Kaffee, Grüntee, Kakao und Mate in einem und zwar ohne die negativen Nebenwirkungen. Probiert es einfach mal aus, ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Aktuell gibt es im Matchachin Shop losen Guayusa BIO Energytee (80g), Guayusa BIO Energypads (10 Stück), Guayusa BIO Energypyramiden (10 Stück / 40g) und demnächst noch Guayusa BIO Energytee (0,33 ml).

Matchachin Guayusa Teebeutel

Der Preis ab 7,90 € für den losen Tee ist vielleicht nicht ganz günstig, aber bedenkt, was dahinter alles an Nachhaltigkeit und Entwicklungshilfe steckt. Außerdem wurde in einer Studie mit der Universität Siegen nachgewiesen, dass der Koffeingehalt im zweiten Aufguss noch fast genauso hoch ist – da freut sich dann auch der Geldbeutel!

Luzides Träumen mit Guayusa Tee

Luzides Träumen will ich schon lange erlernen! Im Winter hatte ich mir ein gutes Buch zu Thema gekauft und angelesen, kam aber noch nicht wirklich zum Üben. Falls dir luzides Träumen nicht sagt: Normalerweise ist uns im Traum nicht bewusst, dass wir Träumen. Durch verschiedene Techniken ist es aber möglich, dem Gehirn den Unterschied zwischen Traum- und Wachzustand klarzumachen und es so zu trainieren, dass es feststellt, in welchem Zustand man gerade ist. In Folge kann man irgendwann seine Träume frei gestalten. Klingt super für mich, denn ich würde endlich gerne mal wieder reiten gehen!

Die Quichua-Indianer nutzen Guayusa Tee schon seit Jahrhunderten, um intensive Träume hervorzurufen. Der „Nachtwächter“ hilft ihnen während des Schlafes, die eigene Umgebung wahrzunehmen, mit Vorfahren zu kommunizieren und Jagdabläufe zu trainieren, im Grunde also die Grenzen zwischen Schlaf- und Wachzustand bewusst wahrzunehmen und zu übertreten.

Matchachin hat in einer einfachen Kurzanleitung in 3 Schritten zusammengefasst, wie man das luzide Träumen schnell erlernen kann: https://www.matchachin.com/ueber-guayusa/lucid-dreams-klartraeume/

Ich habe diese Schritte mehrere Tage lang ausprobiert und wie empfohlen, Guyasa bei der „Wake to bed“ Methode mitten in der Nacht getrunken. Meine Angst, danach nicht mehr schlafen zu können, hat sich nicht bestätigt. Während ich sonst schon nicht einschlafen konnte, wenn ich nur nach 15 Uhr Kaffee oder Grüntee getrunken hatte, ist es mit Guyausa überhaupt kein Problem. Allerdings bin ich in den Tröumen klarer und bewusser, ich träume mehr oder jedenfalls kann ich mich am nächsten Morgen fast immer daran erinnern. Ich übe nun seit 3 Wochen immer mal wieder und bin nun soweit zu erkennen, dass ich träume. Allerdings ist es mir bisher noch nicht gelungen, meinen Traum dann auch aktiv zu gestalten. Ich denke aber, das ist nur eine Frage der Zeit. Ich bleibe dran und werde euch berichten!

Habt ihr Guayusa Tee oder luzides Träumen vielleicht schon selbst probiert? Dann freue ich mich, über eure Erfahrungen in den Kommentaren zu lesen 💚

Matchachin Guyasa Dschungel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.